Über SaLsA

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über die Zielsetzung des Verbundprojektes, lernen Sie die Projektpartner kennen und erfahren Sie mehr über das Technologieprogramm Autonomik.

Einführung

3D Skizze

SaLsA - Sichere autonome Logistik- und Transportfahrzeuge im Außenbereich

Transportfahrzeuge in Fabriken kommen heute ohne Steuermann aus. Fahrerlos werden sie seit Jahrzehnten in Produktionsanlagen und Umschlagplätzen eingesetzt und automatisieren dort den Materialtransport. Damit dies unfallfrei bleibt, betreibt man diese Systeme derzeit nur in abgeschlossenen Bereichen oder mit geringer Geschwindigkeit, damit die Fahrzeugsensorik eine Chance zur Reaktion hat. Lange Transportwege über ein größeres Betriebsgelände werden damit ineffizient. Die Beschränkung auf abgeschlossene Bereiche hat wiederum umständliche innerbetriebliche Transportwege zur Folge.

Hier setzt das Projekt SaLsA an: Um eine nahtlose Integration in den gesamten Materialfluss und einen hohen Automatisierungsgrad zu erreichen, werden in diesem Projekt autonome Transportfahrzeuge entwickelt, die sich erstmals auch außerhalb von Produktions- und Lagerhallen in einer gemeinsamen Arbeitsumgebung mit klassischen personengeführten Fahrzeugen und Fußgängern sicher und gleichzeitig schnell bewegen.

Beispielhaft wird das Rangieren und Umsetzen von Transportbehältern (Container, Wechselbrücken etc.) in Umschlags-, Lager- und Produktionsbereichen angestrebt. Die Effizienz dieser fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) wird gesteigert, indem man sie schneller fahren lässt. Diese Schnelligkeit bedingt jedoch eine schnelle Reaktion auf mögliche Gefahren. Potenzielle Gefahrensituationen frühzeitig erkennen zu können heißt, über ein Umgebungsbild zu verfügen, das über den Sichtbereich der Fahrzeuge hinausgeht. Dafür werden Daten aus Fahrzeugsensoren und stationären Sensoren und weiteren Informationsquellen wie Kartendaten oder Prozessinformationen intelligent verknüpft. Diese Informationen werden zu einem Gesamtmodell der aktuellen Umgebungssituation verknüpft. Aus diesem kombinierten Umgebungsmodell ergibt sich durch den Einsatz von Vorhersagetechniken ein Planungshorizont für die möglichen Bewegungen aller mobilen Objekte, den die FTF für ihre lokale Bahnplanung und Spurführung nutzen können. Die autonomen Fahrzeuge planen auf dieser Basis eigentständig ihre Bewegung und können so einen effizienten und sicheren Betrieb gewährleisten. Der Nutzen externer Sensoren verdeutlicht sich bei der Erkennung von Fußgängern in unübersichtlichen Bereichen, z.B. zwischen Containern. Erkennt der Fußgänger-Sensor mit Sicherheit, dass sich dort keine Person befindet, kann sich ein FTF dem Fußweg entsprechend schnell nähern - anderenfalls dürfte es nur sehr langsam fahren. Das Wissen aus dem kombinierten Umgebungsmodell ermöglicht hier also eine Effizienzsteigerung ohne Einschränkungen der Sicherheit.

Die Herausforderung besteht in der Integration der verteilt ermittelten Sensordaten zu einem aussagekräftigen Gesamtmodell und dem geeigneten Einsatz von Simulationsverfahren zur Prognose von zukünftigen Systemzuständen in Echtzeit. Zukünftig wird die entwickelte Technologie auf eine Vielzahl von ähnlichen Anwendungsfeldern übertragbar sein, zum Beispiel zur Automatisierung von Flurförderfahrzeugen, Schleppern oder Personentransportern.

Ein wesentlicher Aspekt des Projektes ist die rechtliche Seite autonomer Fahrzeuge in nicht abgesperrten Umgebungen (Haftungsrisiko). Gegenwärtig wird dieses Problem entweder durch sehr langsame Fahrweise oder durch die Unzugänglichkeit für Personen gelöst. Hier besteht die Herausforderung, den Nachweis der Sicherheit (Safety) auch bei höheren Geschwindigkeiten zu erbringen. Die rechtlichen Grundlagen dafür sind zu klären.

Übernommen von autonomik.de

Projektpartner

Das Verbundvorhaben SaLsA ist eine Zusammenarbeit der Götting KG, des OFFIS - Institut für Informatik, des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik IML und der ifm electronic GmbH.


Logo Götting KG

Die Firma Götting KG entwickelt und produziert seit 1965 Sensoren zur Spurführung von Fahrerlosen Transport-Fahrzeugen (FTF) und Datenfunk-Systeme. Nach eigener Einschätzung haben wir weltweit das umfangreichste Programm an diesen Komponenten für den Bereich FTF. Weitere Schwerpunkte sind die HF-Messtechnik, allgemeine Funktechnik und kundenspezifische Entwicklungen.

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Sebastian Behling


Logo OFFIS Institut für Informatik

OFFIS ist ein 1991 gegründetes, international tätiges Forschungs- und Entwicklungsinstitut für ausgewählte Informatik-Technologien und praxisrelevante IKT-Forschungsbereiche. OFFIS leistet mit seinen über 290 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Forschung und prototypische Entwicklungsarbeit auf höchstem internationalem Niveau in den Bereichen Energie, Gesundheit und Verkehr.

Ansprechpartner: Dr. Michael Siegel


Logo Fraunhofer IML

Logistikberatung vom Spezialisten: Das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik berät Unternehmen aller Branchen und Größen in allen Fragen rund um Materialfluss und Logistik. Als Berater unterstützen wir bei neuen Aufgaben und Anforderungen, als Forscher erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden neue Lösungen, als Planer helfen wir bei der Optimierung der inner- und außerbetrieblichen Logistik und als Entwickler realisieren wir Lösungen in Soft- und Hardware.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Andreas Kamagaew


Logo ifm

ifm electronic steht für die Optimierung und Lösung von technischen Abläufen durch Sensorik, Kommunikations- und Steuerungssysteme. Kundennähe, Qualität und Innovationen haben uns in vielen Bereichen zum Marktführer gemacht. Robust und einfach handhabbar, sorgen unsere Innovationen für Kostenreduktion und Produktivitätssteigerung in den Prozessen unserer Kunden.

Kontakt

Autonomik

Logo Bitmap     Logo Bitmap

Mit dem Technologieprogramm Autonomik – Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand zielt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie nun auf den nächsten Evolutionsschritt. Das sogenannte „Internet der Dinge“ wird die fortschreitende elektronische Vernetzung unserer Lebens- und Arbeitswelten umfassend erweitern. Jetzt sind es intelligente Objekte, die über das Internet selbständig Informationen untereinander austauschen und Aktionen auslösen.

Bei AUTONOMIK geht es um zukunftsweisende Ansätze für die Entwicklung einer neuen Generation von intelligenten Werkzeugen und Systemen, die eigenständig in der Lage sind, sich zu vernetzen, Situationen zu erkennen, sich wechselnden Einsatzbedingungen anzupassen und mit Nutzern und anderen Objekten zu interagieren. Im Vordergrund stehen Anwendungen im Logistik- und Transportbereich sowie in der Service-Robotik.

Insgesamt haben sich 12 Projekte für eine Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie qualifiziert. Rund 80 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen wirken an den Vorhaben mit. Einschließlich des Eigenanteils der Partner wird ein FuE-Investitionsvolumen von ca. 80 Mio. Euro mobilisiert.

Impressum

Verbundprojekt SaLsA

www.salsa-autonomik.de
info@salsa-autonomik.de

Konsortialführer

Götting KG
Celler Str. 5, D-31275 Lehrte/Röddensen
Tel. +49 (0) 51 36 - 80 96 -0, Fax +49 (0) 51 36 - 80 96 -80
Ansprechpartner: Herr Dr.-Ing. Sebastian Behling
E-Mail: info@goetting.de
Vertretungsberechtigter Gesellschafter (Komplementär): H.-H. Götting
Registergericht: Amtsgericht Hildesheim
Registernummer: HRA 31127, Gerichtsstand Lehrte
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 115 055 039
USt. Nr.: 16/226/13403

Alle weiteren Verbundpartner finden Sie auf dieser Seite. Die jeweiligen Homepages sind dort über das Firmenlogo und im Text verknüpft.

Technische Umsetzung
 Götting KG, Ralf Demuth

Verantwortlich für den Inhalt

So wie SaLsA ein Verbundprojekt ist, wird auch diese Webseite gemeinschaftlich genutzt und gefüllt. Verantwortlich für die Beiträge sind die Autoren, die jeweils am Ende der betreffenden Seite genannt sind. Regelmäßig als Autoren in Erscheinung treten:

Allgemeine Anfragen zum Inhalt senden Sie bitte an die Adresse info@salsa-autonomik.de oder benutzen Sie das Kontaktformular.

salsa-autonomik.de wird überprüft von der Initiative-S

Hinweise zu Datenschutz, Links und Haftung

  1. Datenschutz
    • Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Kontaktanfrage: Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Für das Absenden eines Formulars ist nur die Angabe des Namens und eventuell eine gültige E-Mail-Adresse nötig, beim Kontaktformular auch die Eingabe des Kontaktwunsches, ohne den eine Bearbeitung nicht möglich wäre. Alle anderen Angaben sind optional. Die eingegebenen Daten werden keinesfalls Dritten zugänglich gemacht und ausschließlich intern für die Beantwortung der Anfrage verwendet.
    • Für die Benutzung der Webseite ist darüber hinaus an keiner Stelle eine Registrierung nötig. Sogenannte Cookies werden für das anonymisierte Tracking (siehe nächster Punkt) der Zugriffe auf die Webseite eingesetzt. Außerdem werden Cookies die Session-Verwaltung unseres Content Management Systems eingesetzt.
    • Hinweis: Unsere Videos werden über YouTube eingebunden. Dabei kommt es leider zum Setzen eines Cookies durch den YouTube Server. Dies können Sie verhindern, indem Sie in Ihrem Browser Cookies von Drittanbietern deaktivieren, je nach Browser auch nur für den Server salsa-autonomik.de. Generell gilt, dass die Seite www.salsa-autonomik.de sich auch bei in Ihrem Browser vollständig ausgeschalteten Cookies komplett bedienen lässt (Ausnahme: Interne Bereiche für Verbundpartner).
  2. Webseiten-Analyse (Tracking)
    Wir verfolgen die Nutzung dieses Internetangebots mithilfe der Open Source Software Piwik. Die Daten bleiben dabei immer ausschließlich auf unseren Servern, zusätzlich haben wir Piwik durch Aktivierung des AnonymizeIP-Plugins so eingestellt, dass die Besucher-IPs immer anonymisiert werden. Das Gleiche gilt für die automatisch erstellten Logfiles unseres Providers Hosteurope, die wir auf die anonymisierte Variante umgestellt haben.
  3. Verweise und Links
    Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Verbundpartner liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Autoren von den Inhalten Kenntnis hatten und es technisch möglich und zumutbar gewesen wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Entsprechende Links sind bei aktiviertem JavaScript über einen kleinen, rechts daneben positionierten Pfeil hervorgehoben.
    Die Verbundpartner erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten haben die Verbundpartner keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb dieses Internetangebotes gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
  4. Inhalt des Onlineangebotes
    Die Verbundpartner übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Verbundpartner, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Verbundpartner kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Verbundpartner behalten es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
  5. Urheber- und Kennzeichenrecht
    Die Verbundpartner sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
    Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
    Das Copyright für veröffentlichte, von den Verbundpartner selbst erstellte Objekte bleibt allein bei dem jeweiligen Partner. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers nicht gestattet.
  6. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
    Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.